offenheitimumgangmitgeld

Tacheles auf die Theke
 

Meta





 

Tabuthema Nr. Eins

Ich habe mich ja schon darüber ausgelassen, dass Geldangelegenheiten unter den Tisch fallen. Zu Unrecht und erstaunlicherweise, weil kaum etwas den Menschen so bewegt wie seine finanzielle Situation, der Preis von diesem und jenem und Möglichkeiten, das Geld zu vermehren.

Neben der Geldmehrung kann es aber auch passieren, dass das Geld zu knapp wird. Ich meine damit nicht den üblichen Mangel an Barem und Elektronischem, sondern ein Geldloch, das mit einem Kredit gestopft werden muss. Diesen Zustand kennen mit Sicherheit viele von uns, nur darüber reden tut man nicht. Das möchte ich hiermit ändern…

Na, nimmst du auch einen Kredit auf?

Ich sage ganz ehrlich, ich habe auch einen Kredit offen. Ich brauche beruflich ein Auto, und mein ohnehin in die Jahre gekommenes Fahrzeug hatte einen massiven Schaden davongetragen aus der Belastung, auf der Autobahn zu fahren… Die Reparatur sollte mehr kosten als das treue Fahrzeug noch wert war, deswegen habe ich beschlossen, mir ein neues Auto zu kaufen. Einen Gebrauchtwagen, aber einen, der nicht so schnell den Geist aufgeben dürfte. Und wo kommt das Geld her, wenn man es nicht auf der hohen Kante hat? Richtig, die Lösung ist ein Kredit.

Autofinanzierung wird vielerorts angeboten, eigentlich hat jedes Autohaus eine Partnerbank. Ich wollte mich aber auswertig mit Geld versorgen, um eine bessere Verhandlungsposition zu haben. Dabei bin ich dann auf die Möglichkeit gestoßen, dass man anonym von Privat Geld leihen kann. Die Zinsen sind nicht schön zu zahlen, aber immerhin kann man die Ratenhöhe selbst bestimmen kann. So weiß ich dann auch, dass die monatlichen Beträge problemlos zurückführen kann (wenn nicht nächstes Mal die Waschmaschine den Dienst quittiert), schließlich habe ich ja jetzt auch wieder ein Auto zu Verfügung und kann meiner lieben Arbeit nachgehen.

Geschadet hat es mit nicht, ich brauche eben ein Auto und musste es finanzieren. Jetzt ist es raus… weitestgehend anonym in diesem Blog, aber auch privat arbeite ich an mehr Offenheit mit dem Thema. Auch das hat mir noch nicht geschadet, nur zu, genehmigen Sie sich auch ruhig ein bisschen mehr Offenheit beim Thema Finanzen. Damit bis zum nächste Mal!

1.10.13 11:53

Letzte Einträge: Kann man Glück denn nicht doch am Kontoauszug ablesen?, Wie real ist die Bank bei Monopoly?, Komödiantenstadl, Offenheit im Umgang mit Geld? Da geht’s hier ja gar nicht drum!, Das Leben ist teuer, mein Kind, Taschengeld-Statistik: So viel Taschengeld bekommt Deutschlands Jugend

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen