offenheitimumgangmitgeld

Tacheles auf die Theke
 

Meta





 

Die offensten Menschen der Welt

Es gibt da etwas, was mich zutiefst beeindruckt hat. Andere Länder, andere Sitten, könnte man sagen! Aber das hat die Welt noch nicht gesehen – neulich mal beim surfen entdeckt, die unglaublich offene Gesellschaft Samoas.

Das Grundprinzip der samoanischen Kultur besteht im wechselseitigen Geben, Nehmen und Teilen innerhalb der Großfamilie, der 'aiga. Jeder 'aiga steht ein Familienoberhaupt vor, der Matai genannt wird (und meistens männlich ist). Sprich auf gut deutsch: Einer formell Chef, alles andere wird geteilt. Sehr ansprechend, könnte man sagen.

Noch so ein Ding: 80% der Landfläche Samoas sind in Dorfbesitz! Da lebt jemand eine Form der unregulierten Lebensfreude aus, da geht mir das Herz auf. Bei dem Klima kann man dann auch das oft relativ freizügige Herumlaufen erklären…

Da können wir uns alle mal ein Beispiel dran nehmen. Soll auch gut für den Charakter sein, man munkelt, Samoaner seien sehr aufgeschlossen und hilfsbereit. Nächstes Reiseziel? =)

15.10.13 10:47

Letzte Einträge: Kann man Glück denn nicht doch am Kontoauszug ablesen?, Wie real ist die Bank bei Monopoly?, Komödiantenstadl, Offenheit im Umgang mit Geld? Da geht’s hier ja gar nicht drum!, Das Leben ist teuer, mein Kind, Taschengeld-Statistik: So viel Taschengeld bekommt Deutschlands Jugend

bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Carlitos2332 (15.10.13 16:52)
Mehr über Kulturen bitte! Wenn du hier schön schriebst dann komme ich auch mit auf einen Trip!

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen